17.05.2018 · Welt-Hypertonietag

Welt Hypertonie Tag / Jahresthema 2018: „Blutdruckmessen, aber richtig!”

 

„Blutdruckmessen, aber richtig!”

Etwa 20 bis 30 Millionen Menschen in Deutschland sind von Bluthochdruck (arterieller Hypertonie) betroffen. Das ist fast jeder Dritte. Bluthochdruck ist gut behandelbar. Unbehandelt kann er zu schweren Folgeerkrankungen führen. Denn er ist Risikofaktor Nr. 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Er ist damit für viele Herzinfarkte und Schlaganfälle verantwortlich. Um diesen Gefahren vorzubeugen, sollten Betroffene den erhöhten Blutdruck ernst nehmen. Eine gesunde Ernährung, die Vermeidung von Übergewicht, ausreichende körperliche Aktivitäten und der Verzicht auf Tabak bilden die Eckpfeiler Ihrer persönlichen Vorsorge. Wenn Sie Ihren Blutdruck nicht mit Lebensstilmaßnahmen in den Griff bekommen, brauchen Sie zudem blutdrucksenkende Medikamente.

Das ist das Thema, mit dem wir uns ein Jahr lang bis zum Welt Hypertonie Tag 2019 auseinander setzen möchten. Ein Drittel der behandelten Hypertoniker ist derzeit nicht gut eingestellt. Jeder Zehnte lässt sich nicht behandeln, obwohl er von seinem Bluthochdruck weiß. Noch zwanzig Prozent der Betroffenen wissen nichts von ihren zu hohen Blutdruckwerten. Die regelmäßige Blutdruckselbstmessung ist ein wichtiger Teil zur Vorsorge und Behandlung eines Bluthochdrucks. Es zeigt sich, dass Patienten besser eingestellt und zufriedener sind, wenn sie regelmäßig ihren Blutdruck daheim selbst messen. Deshalb möchten wir uns dieses Jahr mit der Blutdruckselbstmessung als Grundlage für eine erfolgreiche Hypertonie-Therapie auseinandersetzen.

Quelle: https://www.hypertonietag.de/ [Stand: 08.05.2018]