27. April: Deutscher Venentag

Venenleiden sind eine häufig unterschätzte Volkskrankheit.

Jede fünfte Frau und jeder sechste Mann leidet an einer chronischen Venenerkrankung. Der Deutsche Venentag soll darum darauf hinweisen, dass Krampfadern eine ernstzunehmende Erkrankung sind. Weil Venenleiden zudem in der Regel durch Vorsorgemaßnahen vermieden werden können, soll der Gesundheitstag zugleich die Bedeutung der Prävention hervorheben: Mit einfachen und wirksamen Vorbeugemaßnahmen wie Venengymnastik kann das Risiko, Krampfadern auszubilden, verringert werden. Der Deutschen Venentag wird von der Deutschen Venen-Liga initiiert.

Weitere Informationen zum Thema unter: https://aok-bv.de/presse/medienservice/ratgeber/index_19001.html .

Quelle: https://aok-bv.de/presse/gesundheitstage/ [Stand: 13.05.2019]