Gesundheitsportal Flensburg

Wissenwertes

Endoprothetik

Eine Endoprothese meint ein künstliches Gelenk. In einer Operation werden die kranken Gelenke wie beispielsweise Hüfte, Knie, Schulter, Sprunggelenk, Ellenbogen und Teile der Wirbelsäule durch ein künstliches Gelenk ersetz oder gestützt. Die Implantation von künstlichen Gelenken gehört zu den Routineeingriffen und ist mit einer Anzahl von 400.000 Operationen im Jahr, eine der am häufigsten durchgeführten Operationen in Deutschland. Jährlich finden etwa 210.00 Hüftprothesen Operationen und ca. 165.000 Knie Operationen statt.

 

 

(Endoprothetics, 2016)

www.operation-endoprothetik.de

Endoprothesenpass

Nach der Operation erhält jeder Patient einen individuellen Endoprothesenpass. Neben den persönlichen Daten, wie Datum und Anschrift des Patienten sind auch die folgenden Informationen enthalten:

  • Art und Modell der Prothese
  • Technische Daten
  • Angabe wo die Endoprothese sitzt (die Körperhälfte)
  • Datum der OP
  • Angaben zur Klinik
  • Informationen zur Kontrolluntersuchung
  • Austausch
  • Kopie des Arztbriefes

 

Zur Kontrolle und Prävention sollte der Endoprothesenpass immer beim Patienten getragen werden. In Situationen, wie beispielsweise ein Sturz im Urlaub und eine daraus folgende Verletzung kann der behandelnde Arzt sehen, welche Endoprothese eingesetzt wurde und danach handeln.

 

 

(Endoprothetics, Endoprothesenpass 2016)

www.operation-endoprothetik.de/endoprothesenpass/

Endoprothesenregister (EPRD

35.000 bis 40.000 Prothesenwechsel werden in Deutschland jährlich durchgeführt. Diese Wechsel sind nötig, wenn die Prothese defekt ist, falsch sitzt, einen Produktionsfehler hat oder altersbedingt getauscht werden muss. Um die Anzahl der Wechseloperationen zu vermindern wurde im Herbst 2012 das Endoprothesenregister (EPRD) gegründet. Teilnehmende Krankenhäuser melden dort die Anzahl der Operationen und welche Endoprothesen eingesetzt wurden. Dieses Vorgehen dient den Patienten vor allem für mehr Schutz, Sicherheit und Transparenz zur Standzeit des Implantats und kann ggf. vor einem Wechsel der Prothese und einem erneuten Krankenhausaufenthalt schützen.

 

 

(EPRD, 2016)

www.eprd.de/wir-ueber-uns/faqs/