Gesundheitsportal Flensburg

Wissenwertes

Rückengesundheit

Ein Land hat Rücken - der markante Spruch ist leider nicht nur ein Spaß, sondern ernste Realität. Durchschnittlich einen Tag im Jahr fallen Arbeitnehmer aufgrund von Rückenbeschwerden aus. Mit 0,8 Fehltagen ergeben sich bei 31 Millionen beschäftigten hochgerechnet 25 Millionen Fehltage pro Jahr durch die Einzeldiagnose Rückenschmerzen.

Die Ursachen für Rückenbeschwerden können sehr vielfältig sein. Auf der einen Seite gibt es spezifische Ursachen wie Entzündungen, Wirbelkanalveränderungen oder Abnutzungserscheinungen- und Verletzungen der Wirbelsäule. Auf der anderen Seite entstehen die Leiden aus unspezifischen Gründen wie beispielsweise Depression, Krankheitsverarbeitung sowie Stress im Arbeitsumfeld. Eine Hauptursache für Rückenleiden besteht jedoch im Bewegungsmangel in Verbindung mit einer angespannten Körperhaltung hervorgerufen durch eine einseitige Belastung. Zusätzlich kann Übergewicht die Beschwerden verstärken.

Viele Patienten versuchen bei den auftretenden Symptomen ihre Haltung zu verbessern, indem sie darauf achten, ihren Rücken immer möglichst gerade zu halten. Es besteht die Angst durch falsche Bewegungen die Wirbelsäule zu schädigen. Aus diesem Grund wird körperliche Aktivität von vielen Betroffenen vermieden.

Im Gegensatz zu diesen Annahmen wird heutzutage die Empfehlung ausgesprochen, den Bewegungsapparat zu aktivieren. Hierbei sollte auf eine abwechslungsreiche Bewegung geachtet werden, um die individuelle Belastungsgrenze zu finden und langsam zu erweitern. Ein regelmäßiges Training hilft Rückenbeschwerden vorzubeugen bzw. bereits bestehende Beschwerden zu minimieren. Wichtig ist es hierbei ausgleichende Bewegungen auszuführen sowie durch gezielte Übungen die Tiefenmuskulatur des Rückens zu stärken. Bei chronischen Rückenleiden kann die Durchführung einer Physiotherapie zur Linderung der Schmerzen und Verbesserung der Beweglichkeit beitragen.

Unterstützend zu einer klassischen Physiotherapie können digitale Rückentherapien angewendet werden. Diese können von den Betroffenen eigenständig zu Hause genutzt werden, sodass eine umfassendere Therapie ermöglicht wird. Beispielhaft ist dabei die digitale Valedo-Rückentherapie zu nennen. Hierbei werden zwei Bewegungssensoren am Oberkörper befestigt, die die Bewegungen übertragen wodurch eine Spielfigur auf dem Fernseher oder Tablet gesteuert wird. Während des spielerischen Trainings werden insgesamt 50 verschiedene Übungen durchgeführt, wobei die Sensoren die richtige Ausführung kontrollieren. Durch diese oder ähnliche digitale Anwendungen besteht die Möglichkeit wichtige Übungen zum richtigen Muskelaufbau für einen gesunden Rücken in den Alltag der Betroffenen zu integrieren. Mit Hilfe der Kombination aus klassischer Physiotherapie sowie angeleitetem Training mit digitalen Anwendungen zur Stärkung des Rückens kann ein regelmäßiger Ausgleich zu einseitigen Belastungen geschaffen werden.

 

Quellen

Techniker Krankenkasse (2017): Gesundheitsreport 2017. URL: https://www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/942842/Datei/63886/Gesundheitsreport-2017-Arbeitsunfaehigkeit.pdf

Techniker Krankenkasse (2017): Volkskrankheit Rückenschmerzen. URL: https://www.tk.de/techniker/gesund-leben/sport/gesunder-ruecken/volkskrankheit-rueckenschmerzen-2007866

Valedo (o.J.): Trainieren Sie die richtigen Muskeln. URL: https://www.valedotherapy.com/at_de/therapy.html